Sanierung Oberwirt Gern

Gern – Hofmark und Schlossökonomie

Direkt an dem durch eine Allee eingefassten Dorfplatz der Hofmark Gern, einem Ortsteil Eggenfeldens, erhebt sich der imposante gotische Satteldachbau des „OBERWIRT“. Ursprünglich wurde das Anwesen im 16. Jahrhundert als Wohngebäude mit einem Wirtshaus, einigen Fremdenzimmern und einem Stadel erbaut.In der Besinnung auf diese uralten Werte erfolgt die Wiederbelebung der Wirtshaus- und Beherbergungstradition an diesem Ort. Ob als „Zuhause auf Zeit“ für Menschen, die projektbezogen eine befristete Zeit in Eggenfelden leben, oder auch als Tagesübernachtungsmöglichkeit für Geschäftsreisende bis hin zur Ferienwohnung für Touristen – das historische Gebäude mit seinen Qualitäten und seinem besonderen Charme bietet beste Voraussetzungen um sich rundum wohl zu fühlen.

Dem Gebäude wird durch die denkmalgerechte Sanierung und die teilweise Wiederherstellung historischer Elemente seine originale Authentizität zurückgegeben. Im gleichen Zug erfolgen die grundlegende Ertüchtigung der Baukonstruktionen und die komplette Erneuerung der Haustechnik, um eine langfristige Werthaltigkeit zu sichern. Die südlich des Hauptgebäudes gelegenen Nebengebäude ergänzen das Ensemble und bilden einen attraktiven grünen Innenhof, der durch landschaftsgärtnerische Hand einen besonderen Charme ausstrahlen wird. So schließt sich nun der Kreis und lässt das Ganze zu einem Ort höchster Lebensqualität werden – eben zum „OBERWIRT“.

Bauherr: Bauart GmbH | Umsetzung: 2019-2021 |
Planungsleistung: KGR 410, 420, 430, 470 LPH 2-6 | Herstellkosten TGA: 1,5 Mio. €